Firefly - Bald als Online-Rollenspiel?

Entwickler Multiverse plant nach Angaben der Webseite wired.com ein Online-Rollenspiel, welches auf der Sci-Fi-Serie Firefly basieren soll. Zwar wird das Spiel das typischen Western/Sci-Fi Flair einfangen, auf die Hauptcharaktere der Serie werden die Fans aber verzichten müssen. »In einem Online-Rollenspiel sollte jeder seine eigene Geschichte haben« kommentiert Corey Bridges, Mitbegründer von Multiverse, den Fokus des Spiels abseits des Raumschiffes Serenity. Multiverse ist kein Spieleentwickler im eigentlichen Sinn. Vielmehr hat das Team aus ehemaligen Netscape-Angestellten eine Plattform entwickelt, die es anderen Teams erlaubt Online Rollenspiele auf deren Basis zu erstellen. Für Firefly wird ein externes Team angeheuert, um das Spiel im Auftrag von Multiverse zu entwickeln. Firefly wurde in den USA nach nur 11 von 14 Episoden vom Sender FOX abgesetzt. Erst als die DVD-Verkäufe alle Rekorde brachen, gab man Firefly-Erfinder Joss Whedon (Buffy, Angel) die Mittel um die Handlung der Serie in dem Kinofilm »Serenity« zu Ende zu bringen. Nach etliche Petitionen sollten die Fans ihren Willen nach einem Wiedersehen der Serie bekommen – wenn auch abseits der TV-Bildschirme auf dem PC. Bis sie allerdings die Weiten des Weltalls erleben dürfen, dauert es noch eine Weile. Multiverse geht frühestens 2008 von einer spielbaren Version aus.

von Michael Obermeier,
08.12.2006 09:50 Uhr

Entwickler Multiverse plant nach Angaben der Webseite wired.com ein Online-Rollenspiel, welches auf der Sci-Fi-Serie Firefly basieren soll. Zwar wird das Spiel das typischen Western/Sci-Fi Flair einfangen, auf die Hauptcharaktere der Serie werden die Fans aber verzichten müssen. »In einem Online-Rollenspiel sollte jeder seine eigene Geschichte haben« kommentiert Corey Bridges, Mitbegründer von Multiverse, den Fokus des Spiels abseits des Raumschiffes Serenity.

Multiverse ist kein Spieleentwickler im eigentlichen Sinn. Vielmehr hat das Team aus ehemaligen Netscape-Angestellten eine Plattform entwickelt, die es anderen Teams erlaubt Online Rollenspiele auf deren Basis zu erstellen. Für Firefly wird ein externes Team angeheuert, um das Spiel im Auftrag von Multiverse zu entwickeln.

Firefly wurde in den USA nach nur 11 von 14 Episoden vom Sender FOX abgesetzt. Erst als die DVD-Verkäufe alle Rekorde brachen, gab man Firefly-Erfinder Joss Whedon (Buffy, Angel) die Mittel um die Handlung der Serie in dem Kinofilm »Serenity« zu Ende zu bringen. Nach etliche Petitionen sollten die Fans ihren Willen nach einem Wiedersehen der Serie bekommen – wenn auch abseits der TV-Bildschirme auf dem PC.

Bis sie allerdings die Weiten des Weltalls erleben dürfen, dauert es noch eine Weile. Multiverse geht frühestens 2008 von einer spielbaren Version aus.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.