FPS Creator X10 - Eigenen Shooter mit DirectX-10-Grafik erstellen

Haben Sie schon immer davon geträumt, einen eigenen Shooter zu erstellen? Der FPS (First-Person-Shooter) Creator will Ihnen dabei helfen. Mit 560 3D Objekten, 99 verschiedene Gegnertypen und 18 unterschiedliche Waffen haben Sie ausreichend Material für die ersten Gehversuche. Zusätzlich ist es möglich, eigene 3D Modelle ins Programm zu importieren, das gleiche gilt für Sounds und Musik. Auch die restliche Umsetzung geht ohne Programmierkenntnisse. Möglich sind sowohl Single- als auch Multiplayerspiele.

von Christian Merkel,
05.09.2008 16:53 Uhr

Haben Sie schon immer davon geträumt, einen eigenen Shooter zu erstellen? Der FPS (First-Person-Shooter) Creator will Ihnen dabei helfen. Mit 560 3D-Objekten, 99 verschiedene Gegnertypen und 18 unterschiedliche Waffen haben Sie ausreichend Material für die ersten Gehversuche. Zusätzlich ist es möglich, eigene 3D Modelle ins Programm zu importieren, das gleiche gilt für Sounds und Musik. Auch die restliche Umsetzung der eigenen Shooter geht ohne Programmierkenntnisse. Möglich sind sowohl Single- als auch Multiplayerspiele.

Am 24. Oktober erscheint die neue Version FPS Creator X10 komplett auf deutsch übersetzt im Handel. Die beherrscht neue Technologien wie DirectX 10. So sind Parallax Relief Mapping, Bloom, Reflektionen, Refraction, Volume Soft Shadows und Soft-Particle-Shader-Effekte möglich. Für Spieltiefe soll eine verbesserte KI sorgen, die sowohl bei den Gegner als auch den eigenen Teamkameraden greift.

Der Verkaufspreis wird bei knapp 30 Euro liegen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.