GameMaker: Studio - Standard-Lizenz noch bis Anfang März 2014 kostenlos

Noch bis zum 2. März 2014 ist die Standard-Edition der Spielentwicklungs-Software GameMaker: Studio kostenlos erhältlich. Außerdem gibt es einen größere Rabatt auf die Professional-Edition des Programms.

von Tobias Ritter,
24.02.2014 11:56 Uhr

GameMaker: Studio ist in der Standard-Edition noch bis zum 2. März 2014 kostenlos erhältlich.GameMaker: Studio ist in der Standard-Edition noch bis zum 2. März 2014 kostenlos erhältlich.

Die Standard-Edition des Spielentwicklungsprogramms »GameMaker: Studio« ist noch bis zum 2. März 2014 kostenlos für Windows XP, Windows 7 und Windows 8 erhältlich. Das hat das zuständige Entwicklerstudio YoYo Games auf seiner offiziellen Webseite yoyogames.com bekannt gegeben. Normalerweise kostet die Software im Handel 49,99 US-Dollar.

Der GameMaker wurde ursprünglich vom Niederländer Mark Overmars entwickelt und 1999 in einer ersten Version veröffentlicht. Die grafische Benutzeroberfläche ist relativ simpel gehalten und eignet sich somit insbesondere für Anfänger. Der Programmablauf kann durch einfaches Drag & Drop der benötigten Icons auf die Arbeitsfläche entwickelt werden.

Unter anderem kann so etwa Objekten eine Serie von Ereignissen und Aktionen zugewiesen werden (z.B. Zerstörung bei Kollision o.ä.). Jedes Icon symbolisiert dabei einen Programmbaustein, der wiederum für einen kurzen Skript-Abschnitt steht. Für komplexere Aufgaben steht wiederum eine eigene Skriptsprache namens Game Maker Language (GML) zur Verfügung, die an Pascal, Java und C angelehnt ist.

Gleichzeitig bekommen übrigens alle Nutzer der Standard-Lizenz die Möglichkeit eines vergünstigten Updates auf »GameMaker: Studio Professional«. Die Kosten hierfür betragen ebenfalls bis zum 2. März 2014 nur 35 statt 99,99 US-Dollar. Die Professional-Edition bietet zusätzliche Features wie Mobile-Testing, Texturen-Management, Team-Features und Zugriff auf das Developer-Service-Portal.

GameMaker: Studio wurde laut polygon.com übrigens bereits für die Erstellung diverser bekannterer Indie-Titel genutzt, darunter etwa Nidhogg, Spelunky, Cook, Serve, Delicious, Stealth Bastard Deluxe und Hotline Miami.

Hotline Miami - Screenshots ansehen


Kommentare(9)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.