GameStar - Neuer Chefredakteur

von GameStar Redaktion,
02.08.2004 16:32 Uhr

Die IDG Communications Verlag AG setzt in einem ihrer Kernbereiche wieder verstärkt auf Wachstum und schafft dafür nun die personellen Voraussetzungen. Beim Ausbau des Geschäftsfeldes der Consumer-Unit sollen auch die über den internationalen IDG-Verbund möglichen Synergien stärker für den deutschen Markt genutzt werden. Diese Aufgabe wird ab dem 1. September 2004 der bisherige GameStar-Chefredakteur und Associate Publisher Jörg Langer (32) als "Director Product Development" übernehmen. Des Weiteren wird sich Langer um den Ausbau der deutschen Produkte des Entertainment-Bereichs in internationalen Märkten kümmern. Langer kam 1997 zu IDG, um GameStar zu entwickeln. Er hat das Magazin in kürzester Zeit zu einer der erfolgreichsten Neueinführungen im Markt der PC-Spielemagazine gemacht, das bei der letzten IVW II/2004 mit knapp 342.000 verkauften Exemplaren seine marktführende Position wiederum unter Beweis stellte.

Im Zuge des Ausbaus dieses Verlagsbereichs wird Gunnar Lott (35) Chefredakteur des PC-Spiele-Magazins GameStar, für das er bereits bis Sommer 2002 als leitender Redakteur arbeitete. Lott verantwortete seit August 2002 als Chefredakteur die erfolgreiche Einführung des Multi-Konsolen-Titels GamePro. "Mit Gunnar Lott haben wir einen profilierten Journalisten und Kenner des Entertainment-Marktes als neuen Chefredakteur, der die Erfolgsgeschichte der 'GameStar' weiter schreiben wird", erklärt der Verlagsleiter der Entertainment-Titel Uwe Kielmann.

Für Group Publisher Stephan Scherzer ist mit dieser Struktur die Voraussetzung für weiteres qualitatives Marktwachstum im Consumer-Bereich geschaffen: "Wir werden allen Markterweiterungsversuchen anderer Verlagshäuser gezielt begegnen oder sie durch Innovationen vorwegnehmen, um unsere führende Rolle deutlich zu machen. Dafür ist Jörg Langer genau der Richtige. Für die bislang bei 'GameStar' geleistete Arbeit, die auch noch die Umsetzung des mit Heft 10/2004 geplanten Relaunches umfasst, ist ihm der Verlag zu großem Dank verpflichtet."


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.