Gefälschte Battlenet-Mails

von GameStar Redaktion,
09.01.2001 14:37 Uhr

Neben den aufwändigen Battlenet-Hacks gibt es auch weniger einfallsreiche Methoden, den Spielspaß an Diablo 2 zu verderben. So tauchten zuletzt gefälschte Mails auf, die behaupten, vom Blizzard Tech-Support zu stammen. Darin wird nach dem Namen und Passwort des Charakters gefragt. Begründet wird dies damit, dass man die Daten für eine erfolgreiche Wiederherstellung des Charakters nach dem letzten Battlenet-Hack benötige. Blizzard-Mitarbeiter werden Sie niemals nach Passwörtern per Email fragen. Im Zweifelsfall fragen Sie am besten nochmals sicherheitshalber beim Blizzard-Support nach.
(cm)


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.