Generals-Indizierung: EA spricht

von GameStar Redaktion,
28.02.2003 13:38 Uhr

Zur vorläufigen Indizierung von C&C Generals am heutigen Freitag meldete sich gestern der Geschäftsführer von Electronic Arts Deutschland, Dr. Jens Uwe Intat, zu Wort:

"Wir sind äußerst verwundert und auch betroffen über diesen beispiellosen Vorgang, da die Verlautbarungen des Familienministeriums in Person von Ministerin Schmidt zum Teil falsch und unsachlich sind. Es ist nicht akzeptabel, dass die Vielzahl von Spielerinnen und Spielern durch unüberlegte Pauschalurteile von Personen, die keinerlei Verständnis für neuere Medien haben, in Verruf gebracht werden. Wir wissen, dass die BPjS hier unter hohem politischen Druck steht, vertrauen aber ganz auf den Sachverstand und Objektivität des Gremiums und ihrer Vorsitzenden, die den Vorgang bald endgültig prüfen werden."

Über die Richtigkeit der Eilentscheidung zum Echtzeit-Strategiespiel wird die BPjS voraussichtlich am 6. März 2003 entscheiden.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.