GIGA - Premiere stellt TV-Sender ein

Der Fernsehsender GIGA wird Ende März zum letzten Mal auf Sendung gehen. Das geht aus einem Blogeintrag des Geschäftsführers Stephan Borg hervor. Borg zufolge hat sich der GIGA-Eigentümer Premiere entschieden, den über Videospiele, Web und Technik berichtenden Sender zugunsten der eigenen Bezahl-TV-Angebote einzustellen.

von Michael Obermeier,
13.02.2009 13:32 Uhr

Der Fernsehsender GIGA wird Ende März zum letzten Mal auf Sendung gehen. Das geht aus einem Blogeintrag des Geschäftsführers Stephan Borg hervor. Borg zufolge hat sich der GIGA-Eigentümer Premiere entschieden, den über Videospiele, Web und Technik berichtenden Sender zugunsten der eigenen Bezahl-TV-Angebote einzustellen.

Als Gründe für das Ende nennt Borg den schwierigen Werbemarkt mit dem selbst große TV-Sender derzeit zu kämpfen haben. So führt die Zurückhaltung der Werbekunden in Zeiten der Wirtschaftskrise »zu Umsatzrückgängen im zweistelligen Prozentbereich«. Auch der Markt für Spiele-Werbung im speziellen sei derzeit stark eingebrochen. Für GIGA hat diese Situation »erschütternde Auswirkungen«.

Im letzten August war GIGA nach einem Relaunch mit verändertem Konzept noch einmal gestartet. Laut Borg hatte der Strategiewechsel zum besten Geschäftsergebnis seit 10 Jahren geführt, trotzdem aber den Untergang nicht mehr abwenden können.

GIGA dankt noch einmal allen Mitgliedern der großen Community für die jahrelange Treue. GIGA wurde 1998 als Programm auf NBC Europe gestartet, wuchs zwischenzeitlich auf mehrere Tochter-Sender an und wurde Anfang des letzten Jahres von Premiere übernommen.


Kommentare(99)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.