Hype-Wertungen - Ist das erlaubt? - Was kann ich tun, wenn Spielemagazine falsch bewerten?

Rechtsanwalt Stephan Mathé erklärt: Wenn ein Spielemagazin Fehler übersieht oder zu hoch wertet, kann dann der Leser rechtlich dagegen vorgehen? Insbesondere, wenn er sich aufgrund der Beurteilung ein Spiel gekauft hat, das ihm nicht gefällt?

von André Peschke,
25.03.2015 17:37 Uhr

Hype Wertungen - Ist das erlaubt? - Was kann man tun, wenn Spielemagazine Quatsch erzählen? 10:41 Hype Wertungen - Ist das erlaubt? - Was kann man tun, wenn Spielemagazine Quatsch erzählen?

Die siebte Folge von »Ist das erlaubt?« kehrt ein wenig vor der eigenen Haustür: Was ist, wenn ein Spielemagazin viel zu gute Wertungen vergibt oder gravierende Fehler im Test übersieht? Ist es dann rechtlich verantwortlich gegenüber den Lesern, die sich aufgrund des Tests ein Spiel gekauft haben, dass ihnen nicht gefällt? Rechtsanwalt Stephan Mathé gibt auch diesmal die Antwort.

Die Fragen zum direkt anspringen:

(0:53) - Kann ich ein Magazin verklagen, das mit falsch beraten hat?
(3:20) - Kann ich selbst gegen belegbare Falschangaben nichts tun?
(4:45) - Gekaufter Journalismus
(5:30) - Genügt ein begründeter Verdacht für den Weg zur Verbraucherzentrale?
(7:15) - Wenn Let's Player gegen Bezahlung spielen: Müssen sie das offenlegen?

Weitere Folgen, für alle die's verpasst haben:

Folge #1: Das Nintendo Creator'sProgramm
Darf Nintendo von Youtubern eine Gewinnbeteiligung an ihren Let's Plays einfordern? Hat ein Hersteller wirklich automatisch die Rechte an allen Screenshots und Videos, die ich von seinem Spiel erstelle? Was ist mit Zitatrecht & Co: Wann darf ich auch ohne Erlaubnis Videos und Screenshots zeigen und in welchem Umfang?

Folge #2: Keystores & Keyselling
Sind Keystores legal?Darf ein Hersteller mir einen Billig-Key aus Russland oder sonstwoher einfach sperren? Wenn mein Key gesperrt wird, von wem kriege ich dann mein Geld zurück? Wie legal ist es, eine Ländersperre via Proxy zu umgehen?

Folge #3: Verbuggte Spiele-Releases
Darf ein Hersteller einfach so ein Spiel in den Laden stellen von dem er weiß, dass es fehlerhaft ist? Welche Rechte habe ich als Kunde? Muss ein Händler das Spiel in so einem Fall zurücknehmen, selbst wenn er den Verkauf von Software ausschließt? Kann ich einen Hersteller wegen Betrugs oder dergleichen verklagen, wenn er wissentlich fehlerhafte Software in den Laden stellt?

Folge #4: Steam-Spiele & Co. weiterverkaufen
Wir beantworten die Fragen: Darf ich Steam-Spiele oder meinen ganzen Steam-Account weiterverkaufen? Muss Steam den Weiterverkauf erlauben? Was war mit dem EuGH-Urteil, das den Weiterverkauf von Software-Lizenzen liberalisieren sollte? Darf Steam einen Account sperren, der weiterverkauft wurde?

Folge #5: Irreführende Werbung
Ist es erlaubt, dass Trailer wie im Falle von Watch Dogs erheblich bessere Grafik zeigen, als im fertigen Spiel oder kann der Kunde solche Titel zurückgeben? Was ist mit Spielen wie dem Fussball Manager 14, die kaum mehr als ein Update ihres Vorgängers sind - darf man sie dennoch als echten Nachfolger anpreisen? Wenn 1080p auf der Packung steht, muss dann native 1080p-Auflösung geliefert werden?

Folge #6: Steam kassiert das Rückgaberecht
Obwohl Valves Steam in seinen AGB ein 14tägiges Rückgaberecht einräumt, haben Softwarekäufer davon nichts. Denn vor jedem Download muss der Kunde auf genau dieses Recht verzichten. Warum macht Valve das und ist das erlaubt?


Kommentare(59)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.