Der neue Star-Wars-Film »Das Erwachen der Macht« unter der Regie von J.J. Abrams beherrscht auch in dieser Woche die Kinocharts und spielt dank des erfolgreichen China-Starts am Wochenende inzwischen mehr als 1,733 Milliarden US-Dollar weltweit an den Kinokassen ein. Damit überrundet er Steven Spielbergs »Jurassic World« mit 1,669 Mrd. US-Dollar und übernimmt den dritten Platz nach Camerons »Avatar« (2,788 Mrd. US-Dollar) und »Titanic« (2,186 Mrd. US-Dollar) in der Liste der erfolgreichsten Filme aller Zeiten.

Mehr dazu: Zu viel von Episode 4 abgekupfert? J.J. Abrams äußert sich zu Star Wars 7

Inzwischen konnte das US-Magazin EW mit dem Regisseur über seine Pläne zur Heimkino-Veröffentlichung von»Star Wars: Episode 7: Das Erwachen der Macht« sprechen. So erklärte J.J. Abrams, es werde keine Extended Version geben. Dafür sollen die Fans jedoch zahlreiche gestrichene Szenen als Bonusmaterial erhalten. Darunter auch Filmszenen, die zwar in den Trailern zu sehen waren, es aber nicht in die Endfassung des Films schafften.

Auf die Frage hin, wie lang denn nun die erste Schnittfassung des Films war, antwortete Abrams, dass der Film mit den Credits im Abspann vielleicht an die 2 Stunden und 50 Minuten lang sei. Die endgültige Kinofassung beläuft sich auf 2 Stunden und 16 Minuten. Reichlich Filmmaterial also, das als Bonus auf die DVD und Blu-ray könnte. Hinzu kommen sicherlich auch diverse Making-ofs von den Dreharbeiten, die bereits teilweise zum Kinostart veröffentlicht wurden.

Wann »Star Wars: Episode 7: Das Erwachen der Macht« schließlich auf DVD und Blu-ray erscheinen wird, steht noch aus. Gerüchten nach könnte er Anfang April im Handel erscheinen. Schon jetzt kann man den Film auf Amazon vorbestellen.

Mehr dazu: Star Wars 7- Cameo-Auftritte: Viele Stars inoffiziell dabei, Daniel Craig auch?