Der US-Sender HBO hat für seine neue Science-Fiction-Serie »Westworld« von J.J. Abrams einen neuen Sendestart für diesen Herbst angekündigt. Ursprünglich sollte die aufwendige Produktion schon Ende letzten Jahres auf Sendung gehen, doch dann verzögerten sich die Dreharbeiten und konnten nun in diesem Frühjahr endlich abgeschlossen werden.

Produzent, Autor und Showrunner Jonathan Nolan (Person of Interest, Dark-Knight-Trilogie) meinte erst kürzlich in einem Interview mit io9:

»Nichts, was ich bisher gemacht habe, konnte mich auf diese Lawine an Anforderungen vorbereiten. In Wahrheit drehen wir hier einen 10-stündigen Film. Es ist keine richtige TV-Serie. Sie scherzen nicht, wenn sie behaupten 'It's not TV, it's HBO'«, so Nolan und bezieht sich dabei auf den Slogan des Kabelsenders, der derzeit mit »Game of Thrones« die wohl erfolgreichste Serie am Start hat.

Die zehnteilige erste Staffel »Westworld« basiert auf dem gleichnamigen Kultfilm mit Yul Brynner von Regisseur Michael Crichton (Jurassic Park-Autor) aus dem Jahr 1973. Die Serie dreht sich um den futuristischen Freizeitpark Westworld, der die Besuchern in den Wilden Westen entführt. Dabei können diese stilecht ihre Fantasien ausleben und treten im Duel gegen Androiden an. Doch eines Tages wird durch einen Systemfehler aus dem Freizeitspaß tödlicher Ernst. Die Androiden geraten außer Kontrolle und machen Jagd auf die Besucher.

In den Hauptrollen spielt Ed Harris als Revolverheld und Anthony Hopkins als Leiter des Freizeitparks mit, sowie Ben Barnes, Evan Rachel Wood, James Marsden, Thandie Newton und Jeffrey Wright.