Wild Cards : Universal verfilmt Buchreihe Wild Cards von George R.R. Martin. Universal verfilmt Buchreihe Wild Cards von George R.R. Martin.

Während die Erfolgsserie Game of Thrones mit der achten Staffel sein Ende findet, bekommen Serienfans schon bald Nachschub aus der Feder von Buchautor George R. R. Martin. Wie der Buchautor über seine Webseite Not A Blog bekannt gab, hat sich Universal die TV-Rechte an der mehrteiligen Buchreihe Wild Cards sichern können und möchte schon bald eine gleichnamige Serie produzieren.

Mutanten vs. Superhelden

Die Buchreihe Wild Cards erschien erstmals im Jahr 1986 und umfasst in bisher 20 Bänden zahlreiche Kurzgeschichten, die in einem gemeinsamen Universum spielen: Im Jahr 1946 wird ein außerirdisches Virus über Manhattan freigesetzt. Rund 90 Prozent der Opfer überlebten den Virus nicht. Die Überlebenden wurde entweder zu abstoßenden Mutanten, genannt die Joker, oder verfügen über Superkräften, die Aces.

Mehrteilige Buchreihe und Comics

Während George R. R. Martin seine Buchreihe Game of Thrones - Das Lied von Feuer und Eis selbst schreibt, vereint er für Wild Cards als Mitautor und Herausgeber der Reihe eine Vielzahl weiterer Autoren, wie etwa Melinda Snodgrass, Roger Zelazny, Lewis Shiner, Walter Jon Williams, Pat Cadigan, Howard Waldrop, Leanne C. Harper, Chris Claremont, Victor Milán und John J. Miller. Darüber hinaus gibt es seit den 1990er Jahren eine passende Comic-Reihe dazu.

Martin schreibt Game of Thrones weiter

Universal möchte schon bald mit der Produktion der Serie beginnen. Martin selbst wird bei der Produktion nicht dabei sein, sondern vielmehr mit dem Sender HBO die restlichen Staffeln zu Game of Thrones fertigstellen. Noch ist unklar, wann die neue Serie Wild Cards an den Start geht.