Uncharted : Kinostart der Spiele-Verfilmung Uncharted verzögert sich weiter. Neues Drehbuch in Arbeit. Kinostart der Spiele-Verfilmung Uncharted verzögert sich weiter. Neues Drehbuch in Arbeit.

Bis die seit Jahren geplante Spiele-Verfilmung Uncharted schließlich in die Kinos kommt, dauert länger als geplant. Ursprünglich wollte Sony im Juni 2017 den fertigen Film dem Publikum vorstellen, doch nun nimmt das Studio offiziell das Action-Abenteuer von der Startliste.

Das ist nur konsequent, schließlich wurde erst Anfang August Joe Carnahan als neuer Drehbuchautor vorgestellt. Dass er seine Arbeit bereits aufgenommen hat, stellt er nun über Twitter unter Beweis.

Mit der Terminverschiebung bekommt Carnahan nun mehr Zeit für die Fertigstellung des Drehbuch. Auch wenn er als nächstes die Actionkomödie Bad Boys 3 mit Will Smith und Martin Lawrence inszenieren wird, könnte er vielleicht doch noch als Regisseur für Uncharted in Frage kommen. Dass er Interesse daran hat, offenbarte er bereits, jedoch nur, wenn die Produktion später als geplant beginnt.

»In einer perfekten Welt würde ich liebend gern beides machen, aber jetzt im Moment bin ich lediglich an Bord, um das Drehbuch zu schreiben«, bestätigt Carnahan gegenüber dem Magazin Variety.

Die Kinoverfilmung der erfolgreichen Action-Adventure-Reihe Uncharted über die Abenteuer des Nathan Drake ist schon seit über sechs Jahren in Planung und musste zuletzt einige Rückschläge hinnehmen, angefangen von diversen Umbesetzungen über Budget-Kürzungen bis hin zu Drehbuch-Leaks.