The Last of Us : Spiele-Verfilmung The Last of Us verzögert sich weiter. Jetzt sprach Produzent Sam Raimi über die Gründe. Spiele-Verfilmung The Last of Us verzögert sich weiter. Jetzt sprach Produzent Sam Raimi über die Gründe.

Die schon seit längerem geplante Spiele-Verfilmung The Last of Us nach dem erfolgreichen Action-Adventure von Naughty Dog lässt weiter auf sich warten. Jetzt sprach Produzent Sam Raimi (Evil-Dead-Reihe, Spider-Man-Trilogie) gegenüber IGN über den aktuellen Stand der Produktion und hat für alle Fans der erfolgreichen Spielereihe keine guten Nachrichten.

Das ist der Grund für die Verzögerung

Demnach liegt die Verzögerung hauptsächlich daran, dass sich Neil Druckmann als Drehbuchautor und Creative Director des Spiels mit Sony Pictures nicht über eine Richtung des Films einigen können. Er selbst hatte schon im Frühjahr bestätigt, dass es seit längerem keinen Fortschritt gibt.

Auch wenn Sam Raimi gerne helfen möchte um das Projekt wieder auf Kurs zu bringen, sind ihm die Hände gebunden, bestätigt er. Schließlich besitzt seine Produktionsfirma nicht die Rechte an der Verfilmung, so dass er offenbar kein Mitspracherecht hat und damit auch keine Entscheidung herbeiführen kann.

Erst wenn sich laut Raimi die beteiligten Personen, Neil Druckmann und Sony, geeinigt haben, kann er wieder bei der Umsetzung helfen, wozu er gerne bereit ist. Das kann noch eine ganze Weile dauern. In der Zwischenzeit steht die Produktion weiterhin still.

Regisseur und Besetzung fehlen noch immer

Zuletzt verriet Druckmann, dass das Drehbuch zu The Last of Us zwar einige große Änderungen gegenüber dem Spiel aufzeigt, doch die Stimmung und das, was die Story vermitteln möchte, bleibt dem Spiel treu. Anscheinend ist genau das der Punkt, über dem sich nun die beiden Parteien nicht einigen können.

Eine erste Kandidatin für die Hauptrolle gibt es bereits: Gerüchten nach könnte Maisie Williams die Hauptrolle der jungen Ellie übernehmen. Fans der Erfolgsserie Game of Thrones kennen die junge Britin in der Rolle der Arya Stark.

Dafür geht der Uncharted-Film langsam voran

Währenddessen nimmt die geplante Spiele-Verfilmung Uncharted, ebenfalls aus dem Hause Naughty Dog und Sony, langsam Formen an. Aktuell arbeitet Autor Joe Carnahan an einer Drehbuchvorlage und beschrieb den Film vor wenigen Tagen noch als Anti-Indiana-Jones. Zeitgleich wurde Shawn Levy als neuer Regisseur für das Action-Abenteuer bestätigt. Das Kinoabenteuer hat derzeit noch keine Besetzung und auch ein konkreter Starttermin steht noch aus.

The Last of Us Remastered
Der DLC Left Behind befindet sich ebenfalls im Paket. Die Epidsode beleuchtet die Freundschaft zwischen Ellie und Riley.