Making Games News-Flash - Microsoft steigt ins Handheld-Geschäft ein

iPhone und iPod Touch vor Augen, will auch Microsoft seine Windows Phone 7 zur Spieleplattform ausbauen.

von Daniel Raumer,
28.04.2010 18:06 Uhr

Auf der Quo Vadis hat Microsoft die Spieletauglichkeit des Mobile-Betriebssystems Windows Phone 7 vorgestellt: Als Frameworks dienen Silverlight oder XNA, die benötigten Bibliotheken sind plattformübergreifend auf Xbox 360, Windows PC und Phone 7 verfügbar. Voraussichtlich ab der ersten Maiwoche sollen die Entwicklertools zum Download bereitstehen.

Die ersten Endgeräte sollen zum Jahresende in die Läden kommen und unterliegen klaren Hardware-Vorgaben: Die Auflösung liegt bei 480x320 oder 800x480 Pixeln, die Geräte müssen DirectX-9-kompatibel sein, mindestens 256 MB RAM und 8 GB Flashspeicher besitzen. Zur Grundausstattung gehören zudem GPS, Kamera und Kompass. Das Handy-Betriebssystem unterstützt Multitouch mit mehr als zwei Fingern und ermöglicht damit im Gegensatz zum iPhone ganz neue Spielekonzepte. 3D-Grafik lasse sich bereits problemlos umsetzen, nur mit den Shadern hat Microsoft aktuell noch Probleme. Die Veröffentlichung der Spiele erfolgt über den Marketplace, setzt allerdings einen $100 teuren Approval-Prozess voraus.

Weitere aktuelle Meldungen:

  • Google: Wertvollste Marke der Welt
  • Infinity Ward Mitarbeiter verklagen Activision
  • Gerüchte um Bigpoint-Verkauf

» alle Details

Link des Tages: Sony hat die Einstellung der Floppy-Disc-Produktion angekündigt, nur noch Verbatim verbleibt als Hersteller des klassischen Speichermediums. Traurige Laufwerke singen Lieder zum Abschied.

» Link des Tages: Goodbye Diskette


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...