Making Games News-Flash - Die USA erlauben den iPhone-Jailbreak

Der Jailbreak eines iPhones ist nicht rechtswidrig, das entschied jetzt der Kongressbibliothekar der US-Regierung, der auch für die Überprüfung der Urheberrechtsgesetze verantwortlich ist.

von Yassin Chakhchoukh,
27.07.2010 18:25 Uhr

Schmerzhafte Niederlage für Apple: Das amerikanische Copyright Office hat sogenannte Jailbreaks als rechtmäßig erklärt. Damit darf etwa der Netlock des Smartphones umgangen werden, um den Netzbetreiber zu wechseln. Auch dürfen Nutzer ihr iPhone hacken, um inoffizielle Software zu installieren: Dadurch können Apps und Games den Weg auf das iPhone finden, die Apple für seinen App Store abgelehnt hat.

Laut Apple können Installationen von Apps ohne Zulassung das Gerät beschädigen. Deshalb will man auch in Zukunft für Jailbreak-Geräte den Garantieanspruch streichen. Auch ist nicht zu erwarten, dass der Beschluss Apple dazu bewegt, die vielfach monierte restriktive Produktpolitik aufzulockern.




Weitere aktuelle Meldungen:

  • Khronos Group nennt Spezifikationen von OpenGL 4.1
  • Von iPhone auf WebOS in 8 Stunden

» alle Details



Link des Tages: Retro-Chiptunes, gespielt am selbst gebauten Synthesizer – dem »Chipophone«.

» Link des Tages: Linus and his Chiptunes


Kommentare(18)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.