Making Games News-Flash - DroidDream-Virus befällt Android-Smartphones

Googles Smartphone-Betriebssystem Android wurde Ziel einer groß angelegten Virus-Attacke. Die Schadsoftware wurde dabei über den offiziellen Android Marketplace verbreitet.

von Martin Le,
04.03.2011 16:46 Uhr

Ersten Schätzungen zufolge sind bei der Virus-Attacke auf Android-Smartphones zwischen 50.000 und 200.000 Nutzer betroffen.

Der Virus DroidDream ermittelt persönliche Daten und die Unique Mobile Phone ID und sendet die Funde an einen externen Server. Hacker können daraufhin auf das Dateisystem des Smartphones zugreifen und dort auch eigenen Code platzieren. DroidDream war in Apps versteckt, die als Duplikate beliebter Anwendungen im Android Marketplace aufgetaucht waren. Unvorsichtige Nutzer haben statt der Original-Apps die befallenen Nachahmer heruntergeladen.

Insgesamt waren mehr als 50 Apps betroffen, inzwischen wurden sie von Google aus dem App Store entfernt. Zudem hat der Konzern drei Accounts gesperrt; sie hatten den Virus in Umlauf gebracht.




Weitere aktuelle Meldungen:

  • Umsatz im Playstation Store steigt um 70 Prozent
  • Hardware-basierte Sicherheit für Steam-Konten

» alle Details



Link des Tages: Auf der Games Developer Conference haben alle Teilnehmer zwei Poster bekommen. Die stylishen Bilder zeigen Videospiel-Gegenstände aus den letzten 30 Jahren. Alle Symbole zu erkennen, dürfte dabei auch für Spiele-Experten eine Herausforderung sein.

» Link des Tages: GDC-Poster zeigen 30 Jahre Spielegeschichte


Kommentare(3)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.