Making Games News-Flash - Studie: Mehr Traffic durch Facebook als durch Google

Deutsche Webseiten erhalten mittlerweile mehr Traffic über Links und Verweise auf Social-Media-Seiten wie Facebook als über Google.

von Martin Le,
01.03.2012 14:04 Uhr

Soziale Netzwerke sind für Webseiten mittlerweile eine wichtigerer Traffic-Generator als die führende Suchmaschine von Google. Das berichtet PricewaterhouseCoopers in einer aktuellen Studie. Demnach navigiert jeder dritte Nutzer über bevorzugtes Social-Media-Kanäle auf andere Webseiten.

Für die Studie wurden 1000 deutsche Internetnutzer befragt. 80 Prozent der Befragten gaben dabei Facebook als ihre Lieblingsplattform an. Studi-VZ wird hingegen nur von 13 Prozent genutzt. Noch 2008 hatte die deutsche Plattform einen Anteil von knapp einem Drittel. Bei den Media-Plattformen liegt Youtubemit 37 Prozent ganz vorne.

»Soziale Medien wie Facebook entwickeln sich zunehmend zu bedeutenden Traffic-Lieferanten für externe Angebote und treten damit in den Wettbewerb mit anderen Traffic-Lieferanten, wie beispielsweise Google«, so Tim Feld, Digital Media-Experte und Senior Manager bei PricewaterhouseCoopers.

Weitere aktuelle Meldungen:

  • Autodesk will neue Entwickler-Tools auf der GDC vorstellen
  • Springer sucht Käufer für die deutsche Spiele-Plattform Gamigo

» alle Details lesen Sie auf makinggames.de


Link des Tages

Schluss mit dem Stress bei PC-Spielen: Das PCGamingWiki will Bugfixes, Einstellungen, Optimierungen und weitere wichtigen Infos zu allen PC-Spielen auf einer Seite sammeln.

» PCGamingWiki 2.0


Über die großen und die kleinen Geheimnisse der Spieleentwicklung schreiben bei uns die Entwickler selbst – und zwar jede Ausgabe im Making Games Magazin und jeden Tag auf makinggames.de.


Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.