Microsoft - will Yahoo für 44,6 Milliarden US-Dollar kaufen

von Martin Le,
01.02.2008 13:21 Uhr

Microsoft nutzt die aktuelle Marktschwäche am Aktienmarkt und hat jetzt eine Angebot zur Übernahme von Yahoo abgegeben. Der weltgrößte Software-Konzern aus Redmond bietet pro Yahoo-Anteil 31 US-Dollar (ca. 21 Euro), womit sich der Gesamtpreis auf 44,6 Milliarden US-Dollar beläuft (ca. 30 Milliarden Euro). Die Hälfte des Kaufpreises soll in Bargeld bereitgestellt werden, der Rest in eigenen Aktien.

Das Angebot liegt 62% über dem Schlusskurs vom Donnerstag. Am Frankfurter Parkett reagierten die Aktien von Yahoo sofort auf die Meldung und schossen von unter 13 Euro auf aktuell 20 Euro. Das Geschäft soll bis spätestens Ende des Jahres abgewickelt werden.

Yahoo hatte zuletzt schwache Geschäftszahlen präsentiert, Microsoft-Chef Steve Ballmer ist dennoch optimistisch: »Wir haben großen Respekt vor Yahoo. Zusammen können wir spannende Lösungen für Endkunden, Verlage und Werbetreibende kreieren.« Die jährlichen Einsparpotentiale und Synergien beziffert er auf über eine Milliarde US-Dollar.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.