gamescom 2016 : Cosplayer auf der Gamescom 2015 (Foto: KoelnMesse). Verschärfte Kostümbestimmungen lassen 2016 Nachbildungen von Waffen oder waffenähnliche Elemente nicht mehr zu. Besucher werden gebeten, keine Taschen und Rucksäcke mitzubringen. Cosplayer auf der Gamescom 2015 (Foto: KoelnMesse). Verschärfte Kostümbestimmungen lassen 2016 Nachbildungen von Waffen oder waffenähnliche Elemente nicht mehr zu. Besucher werden gebeten, keine Taschen und Rucksäcke mitzubringen.

Aufgrund der tragischen Ereignisse in den vergangenen Wochen hat die KoelnMesse im Vorfeld der gamescom 2016 die Sicherheits- und Präventionsmaßnahmen der weltgrößten Spielemesse angepasst. Besucher werden gebeten, möglichst keine Taschen oder Rucksäcke einzuplanen.

An den Eingängen werden noch vor Betreten des Messegeländes Kontrollmaßnahmen, inklusive Taschenkontrollen, durchgeführt. Die Kontrollen sind variabel angelegt und richten sich nach kurzfristigen Rücksprachen mit den Sicherheitsbehörden. Die Besucher sollen sich daher auf längere Wartezeiten einstellen. Der Veranstalter bittet darum, diese Kontrollmaßnahmen dadurch zu unterstützen, kein oder nur wenig Messegepäck mitzubringen. Die Sicherheitskontrollen starten ab 07:00 Uhr. Diese Maßnahmen gelten bereits zur GDC Europe ab dem 15. August. Auch hier werden vor dem Einlass zur GDC Europe am Congress-Centrum Ost Kontrollen durchgeführt.

Wichtige Information für Cosplayer

Für Cosplayer gelten zur diesjährigen gamescom verschärfte Kostümbestimmungen. Alle Nachbildungen von Waffen oder waffenähnliche Elemente in den Kostümen werden nicht zugelassen. Zudem bittet der Veranstalter, auch in der Stadt auf das Tragen von Nachbildungen von Waffen oder waffenähnlichen Gegenständen mit Rücksicht auf die Bewohner und Besucher der Stadt Köln zu verzichten.

Mehr zum Thema in unserem Report: Gamescom-Sicherheitsreport - Wie sicher ist die Gamescom 2016?

Die Maßnahmen gelten für alle Teilnehmer der gamescom: Aussteller, Besucher und Medienvertreter. Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH bittet um Verständnis:

Als Messegesellschaft und Veranstalter der gamescom ist es unser Anspruch, die Rahmenbedingungen für die Messeteilnehmer bestmöglich zu gestalten und den Bedürfnissen unserer Gäste gerecht zu werden. In diesen Tagen ist das Bedürfnis nach Sicherheit bei allen Beteiligten ein großes Thema. Unser Ziel ist es, diesem Wunsch durch die Anpassung der Sicherheitsmaßnahmen gerecht zu werden und gleichzeitig die gamescom in all ihren Facetten so wenig wie möglich einzuschränken. Wir hoffen auf das Verständnis und die Unterstützung aller gamesom Teilnehmer, damit die gamescom auch 2016 ein erfolgreiches 360 Grad Event voller Entertainment und ein tolles gemeinsames Erlebnis für alle Teilnehmer wird.

Weitere Informationen finden Sie in der offiziellen Pressemitteillung der Messe.