Zukunft von Pokémon Go : In Kürze erscheint Pokémon Go auf der Apple Watch. Fans wünschen sich jedoch eher mehr Features wie ein Tausch- oder Duelliersystem. In Kürze erscheint Pokémon Go auf der Apple Watch. Fans wünschen sich jedoch eher mehr Features wie ein Tausch- oder Duelliersystem.

Wie sieht die Zukunft aus von Pokémon Go? Nun, Niantic-Chef John Hanke hat dem Magazin TechCrunch in einen Interview verraten, wo er seine besten Ideen hernimmt: Natürlich von seinem 10-jährigen Sohn, der ein ausgemachter Pokémon-Experte sei.

Ich habe einen Sohn mit 10 Jahren - er ist mein Pokémon-Experte und wir spielen oft zusammen. Er sagt, er möchte gerne in Pokémon Go gegen seine Freunde kämpfen. Duellieren ist eine Idee, über die wir oft [bei Niantic] sprechen. Es ist sehr wahrscheinlich, dass es dieses Feature auf unsere Roadmap schafft.

Original-Zitat: I have 10 year old son – he's my Pokemon expert, we play together – he wants to battle his friends in Pokemon Go. Battling is something we talk a lot about. It's probably something that will make its way onto our roadmap.

Aktuell wurde die erfolgreiche App um ein »Buddy-System« erweitert. Ob diese Idee auch von Hankes Sohn stammt, ist leider nicht bekannt. Außerdem hat Hanke erwähnt, dass es das Spiel neben der Umsetzung für die Apple Watch auch »eventuell auf Android Wear« geben wird. Bestätigt ist dies aber noch nicht.

Mehr zum Thema: Pokémon Go - Niantic geht gegen Jailbreak und Root-Zugriff vor

Nachdem ich mich eingeloggt habe, begrüßt mich Professor Willow. Er führt mich durch ein kurzes Tutorial, zu dem auch die Charaktererstellung gehört. Zu Beginn backe ich mir nämlich meinen Helden. Die Individualisierungsmöglichkeiten sind jedoch kaum der Rede wert - ein paar mickrige Klamotten, Rucksäcke und Mützen, das war's. Ich darf nicht mal die Frisur festlegen, sondern nur aus einer Handvoll Haar- und Augenfarben wählen. Aber sei's drum, ich bin zufrieden mit dem Look meines Avatars und starte das Spiel.