Valve : In einem nächsten Update für Counterstrike: Source soll ein neues Model für die Anti-Terroreinheit eingeführt werden. Die SAS-Uniform war bereits beim alten CS 1.6 fester Bestandteil des Multiplayer-Shooters. In einem nächsten Update für Counterstrike: Source soll ein neues Model für die Anti-Terroreinheit eingeführt werden. Die SAS-Uniform war bereits beim alten CS 1.6 fester Bestandteil des Multiplayer-Shooters. Mit neuem Publisher im Rücken scheint Valve deutlich mitteilungsbedürftiger geworden zu sein. In einer am Wochenende veröffentlichten Steam-News werden gleich mehrere interessante Dinge verraten: Die Arbeiten am Half-Life 2-Addon Aftermath, an dem Bonus-Level Lost Coast und an Multiplayer-Spiel Day of Defeat: Source sind demnach abgeschlossen. In der verbleibenden Zeit bis zum Release wird nur noch am Feinschliff gearbeitet. Zwar nennt Valve kein konkretes Datum, jedoch sollen bis zur Veröffentlichung des Technik-Demo-Levels Lost Coast nur noch wenige Wochen ins Land gehen.

Neben der bereits bekannten neuen Render-Technologie (High-Dynamic Range, HDR) will Valve auch eine neuartige Kommentarfunktion in die Bonusmap integrieren. Damit können dann Spieler - ähnlich wie bei einer zusätzlichen Kommentar-Tonspur auf einer Film-DVD - an bestimmten Stellen sich die Anmerkungen und Notizen der Entwickler anschauen. Sollte die Community die Funktion positiv annehmen, will Valve bei allen künftigen Spielen diese anbieten.

Apropos Zukunftsprojekte: In der Mitteilung kündigt das Entwicklerstudio auch ein neues, nicht von Valve entwickeltes Spiel an, das über die Online-Plattform Steam veröffentlicht werden soll. Nähere Details sollen in der nächsten Woche folgen. Offenbar plant die Seattler Mannschaft um Gabe Newell aber auch sehr konkret einen eigenen neuen Titel auf Basis der Source-Engine. Auf der Jobseite von Valve werden zahlreiche Designer, Künstler und Storywriter gesucht. Alles Leute, die eine offenbar bestehende Engine mit Inhalten füllen sollen.

Damit nicht genug. Für Counterstrike: Source sollen in der näheren Zukunft ebenfalls neue Inhalte per Update angeboten werden. Auf zwei neuen Screenshots sind die neuen Modelle der Counter-Terroristen zu sehen. Die SAS-Uniformen gibt es bereits in Counterstrike 1.6. Offenbar kehrt Valve damit wieder zur Mehrfach-Skinauswahl zurück -- auf den neuen Bildern sind sowohl Spieler in SAS-Kluft als auch mit dem normalen Anti-Terror-Outfit zu sehen.