Stalker : Die russische Stalker-Fansite "STALKER-World" und ein in Russland überaus populäres Spiele-Magazin haben alle anderen nationalen und internationalen Fanseiten zum Boykott aufgefordert. Der Ärger richtet sich gegen Publisher THQ und vor allem gegen Entwickler GSC Gameworld, nachdem eine im Februar ins Leben gerufene Petition keine Wirkung hinterlassen hatte. Die Petition richtete sich gegen die kaum vorhandene Informationspolitik von GSC.

Der Boykott soll solange andauern, bis sich der Informationsfluss von seiten des Entwicklers und Publishers verbessert. Bis dahin sollen alle Stalker-Fansites ihre Pforten schließen. Ob der Aufruf Nachahmer findet, bleibt abzuwarten.

In unserer umfangreichen Titelstory in GameStar-Ausgabe 07/2006 finden Sie dagegen brandneue Screenshots und ein aktuelles Video von Stalker.