Mark Rein, der Vizepräsident von Epic Games (Unreal Tournament), schockte gestern die Teilnehmer einer Entwickler-Konferenz in Brighton. In seiner Keynote mit dem Titel "Die Fallgruben der nächsten Generation vermeiden" schimpfte er ganz ungehemmt über die Episodenform, in der neuerdings Spiele veröffentlicht werden. "Unsere Kunden sollen halbe Spiele kaufen und dann sechs Monate auf die nächste Episode oder den Schluss warten?" (Anscheinend eine Breitseite gegen Valve: "Customers are supposed to buy half a game... then wait six months for an episode?")


Außerdem rügte er die Trägheit der Entwickler: "Wenn ich ein Spiel abschließe, möchte ich etwas vollkommen Neues beginnen, und nicht ein und denselben Inhalt immer wieder recyclen"
Seiner Meinung nach würden Episodenspiele im Einzelhandel ohnehin scheitern, weil man mit einem Verkaufspreis von 15 Dollar pro Episode kein vernünftiges Marketing machen kann. Der elektronische Vertriebsweg sei hier die einzig sinnvolle Option.