Simon the Sorcerer 4 : Simon 3D sollte auch schon die technische Revolution bringen. Simon 3D sollte auch schon die technische Revolution bringen. Welche Steigerung kann es nach einem postapokalyptischen Szenario noch geben? Bunt und knuddelig natürlich. Die Firma Silver Style Entertainment aus Berlin, die zuletzt das Rollenspiel The Fall auf den Markt brachte, hat sich die Rechte an Simon the Sorcerer gesichert. Silver Style Entertainment hat bereits mit der Entwicklung eines vierten Teils der Adventureserie begonnen, der Release ist für das dritte Quartal 2006 geplant. Weitere Teile und Versionen für Next-Gen-Konsolen sind bereits in Planung.

Technisch setzt Silver Style Entertainment wie schon im dritten Teil, der 2002 noch von Headfirst (Call of Cthullu) kam, auf eine komplette 3D Umgebung. Die Programmierer versprechen, dass die klassischen Steuerungsvorgaben des Point & Klick-Adventuregenres erhalten bleiben. Die Story soll ebenfalls an die ersten drei Teile der Serie anknüpfen. Simon-Erfinder und Adventure-Guru Mike Woodroffe will die Entwicklung inhaltlich unterstützen.

Carsten Strehse, Geschäftsführer von Silver Style Entertainment, sagt dazu: "Simon the Sorcerer ist eine der bekanntesten und erfolgreichsten Brands des Adventure Genres. Die Figur Simon besticht durch ein eigenes ausgeprägtes Profil. Die Stärke der Lizenz und der derzeitige Aufwind des Adventure Genres stimmen uns zuversichtlich, dass die Produkte rund um diese Kultfigur den Markt erobern werden. Der vierte Teil ist der Auftakt einer ganzen Reihe von Titeln für PC und Konsolen, die unter der Lizenz veröffentlicht werden."

Britscher Humor in den Händen deutscher Entwickler gepaart mit den Fehlern von The Fall? Das ist zumindest ein interessantes Experiment.