The Ryzom Ring : Wie Sie die Welten gestalten, entscheiden alleine Sie. Wie Sie die Welten gestalten, entscheiden alleine Sie. Endlich ein Mann mit einer Vision! Auf der E3 haben wir David Cohen-Corval getroffen, den Chefentwickler des Online-Rollenspiels Saga of Ryzom. Nun ist Saga of Ryzom ja nicht gerade der beste Genre-Vertreter: Zwar ist die Welt schön und fantasievoll, doch öde Quests und Balancing-Probleme vergällen bald den Spaß. David lässt sich davon nicht beirren, er hält an seinem wichtigsten Ideal fest: der Fantasie: »Ich will nicht, dass die Spieler wie in World of WarCraft einfach nur mechanisch Quests abhaken und Monster plätten«, sagt er. »Die Fans sollen sich im Spiel zu Hause fühlen.« Wie das gehen soll? Cohen-Corval lässt die Spieler einfach selbst Welten innerhalb des Ryzom-Universums schaffen. Das Addon The Ryzom Ring (erscheint voraussichtlich Ende 2005) soll Editoren bieten, mit denen Sie alle denkbaren Schauplätze erstellen können -- von der kleinen Fischerhütte bis zur majestätischen Stadt samt umgebendem Dschungel. und Landschaften Dazu kommen noch Editoren für Story, NPCs, Monster, Kleidung, Pflanzen, etc. Wen Sie in Ihre Welt lassen, entscheiden Sie selbst: Dürfen alle rein, oder nur Ihre Gilden-Freunde? Wer will, steuert in der eigenen Welt einen NPC, vergibt etwa als König Aufträgeden an Mitspieler.

Woher kommt diese Idee? Cohen-Corval erzählt: »Schon seit meiner Jugend mag ich Pen-and-Paper-Rollenspiele, bei denen sich ein Game Master Abenteuer für seine Mitspieler ausdenkt. Als dann jedoch die ersten PC-Rollenspiele aufkamen, waren mir die viel zu linear. Ich wollte mehr Freiheit.« Und wieder geht's um Fantasie: »Heutzutage werden die Spieler zu Konsumenten herabgestuft. Die meisten Programme servieren ihnen eine fertige Welt mit vorgegebener Story. Das hat sicherlich seinen Reiz, aber es macht die Spieler nicht glücklich. Denn sie erschaffen nichts, leben nicht wirklich ihre Wünsche aus. Mit The Ryzom Ring möchte ich die Spieler selbst zu Schöpfern machen.« Ob der Markt seine Visionen teilt, weiß David nicht: »Ich bin gespannt, wie die Spieler diese Veränderung aufnehmen,« sagt er. »Aber ich bin schon jetzt glücklich, dass ich meine Idee umsetzen kann.«

Die Technik könnte The Ryzom Ring allerdings Probleme bereiten. Wenn Hunderte Spieler ihre eigenen Welten basteln, wird auf den Servern irgendwann der Platz knapp. »Wir fragen Spieler, ob sie weniger häufig benutzte Welten löschen wollen«, sagt Cohen-Corval. Technische Probleme überlässt er aber lieber den Support-Mitarbeitern. Er selbst ist eben für Visionen zuständig.