Elder Scrolls 4: Oblivion : Der Grafikkarten-Hersteller ATI hat einen speziellen Beta-Treiber für das Rollenspiel Elder Scrolls 4: Oblivion veröffentlicht. Nach dessen Installation können PC-Spieler High Dynamic Lighting (HDR) und Anti-Aliasing (AA) zugleich aktivieren. Zudem gibt es einen AFR-Modus für Crossfire. Wichtig: Der Treiber richtet sich speziell an Besitzer einer ATI-Grafikkarte der X1000er-Serie.

Dennoch sind bereits erste Probleme mit dem Patch aufgetaucht. So kann SuperAA bei Crossfire nicht zugleich mit dem HDR-Modus ausgeführt werden und in Zusammenhang mit Gras-Schatten kann es zu Rendering-Problemen kommen. Darüber hinaus kann es bei ATI Radeon X1600XT-Crossfire-Kombinationen zu Spielabstürzen kommen, wenn die Auflösung größer als 1600x1200 ist. Ebenfalls zu Abstürzen kann es in Zusammenhang mit einer ATI Radeon X1900-Karte kommen, wenn per Task-Wechsel zwischen Desktop und Spiel gewechselt wird. ATI untersucht nach Informationen der PC-Welt diese Probleme derzeit und will entsprechend Updates für den Treiber veröffentlichen.

Den Download des Beta-Treibers für Elder Scrolls 4: Oblivion finden Sie auf der offiziellen ATI-Webseite.