Schlacht um Mittelerde 2 : Im Gegensatz zu Schlacht um Mittelerde (im Bild zu sehen) stehen im Nachfolger die Auseinandersetzungen im Norden zwischen Elben, Zwergen und Orks im Mittelpunkt. Im Gegensatz zu Schlacht um Mittelerde (im Bild zu sehen) stehen im Nachfolger die Auseinandersetzungen im Norden zwischen Elben, Zwergen und Orks im Mittelpunkt. GameStar-Abonnenten wissen es bereits seit dem Wochenende: Electronic Arts wird das Echtzeitstrategiespiel Schlacht um Mittelerde fortsetzen und den zweiten Teil im Frühjahr 2005 veröffentlichen. Da die Schlacht zwischen den Freien Völkern und dem dunklen Herrscher Sauron bereits im Vorgänger abgehandelt wurde, müssen die Entwickler in Schlacht um Mittelerde 2 auf einen neuen, unverbrauchten Schauplatz ausweichen. Während Frodo, Aragorn und die anderen Gefährten Sauron im Süden Mittelerdes entgegen treten, hat dieser eine Streitmacht aus Orks und Goblins nach Norden entsandt, um das Reich der Zwerge und Elfen zu erobern. Als Spieler greifen Sie in diese Auseinandersetzung ein -- wahlweise auf der guten oder der bösen Seite. Neben einer linearen Story-Kampagne soll es auch einen Eroberungsmodus mit Strategiekarte à la Rome geben.

Alle weiteren Infos sowie zahlreiche Bilder aus dem Spiel finden Sie in der ab Mittwoch am Kiosk erhältlichen GameStar-Ausgabe 9/2005.