Playstation 3 - Konsolenräuber wird von Polizei erschossen

Wie die Webseite starnewsonline.com berichtet, erschoss ein Deputy der Polizei New Hannover County in North Carolina bei einer Hausdurchsuchung einen PS3-Räuber. Der 18-Jährige Student Peyton Strickland soll zusammen mit seinem Kommilitonen Michael Rhoton zum Verkaufsstart der PS3 in den USA einen Käufer der Sony-Konsole auf dem Heimweg überfallen und das Gerät entwendet haben. Erst die Auswertung der Überwachungskameras konnte nach zwei Wochen zur Identifizierung der Täter beitragen. Bei der folgenden Hausdurchsuchung der beiden Studenten fielen nach dem Eindringen der Polizei Schüsse. Sowohl der unbewaffnete Strickland, als auch dessen Hund wurden dabei tödlich verwundet. Warum das Feuer eröffnet wurde ist bislang unklar. Rhoton, der den Vorfall überlebt hat, berichtet die Polizei habe nach dem Eindringen in die Wohnung weder einen Durchsuchungsbefehl vorgezeigt, noch einen Grund für ihr Eingreifen genannt. Zudem wirft Rhoton den Einsatzkräften vor, komplett unangemessen auf die Situation reagiert zu haben.

von Michael Obermeier,
04.12.2006 13:19 Uhr

Wie die Webseite starnewsonline.com berichtet, erschoss ein Deputy der Polizei New Hannover County in North Carolina bei einer Hausdurchsuchung einen PS3-Räuber.

Der 18-Jährige Student Peyton Strickland soll zusammen mit seinem Kommilitonen Michael Rhoton zum Verkaufsstart der PS3 in den USA einen Käufer der Sony-Konsole auf dem Heimweg überfallen und das Gerät entwendet haben. Erst die Auswertung der Überwachungskameras konnte nach zwei Wochen zur Identifizierung der Täter beitragen.

Bei der folgenden Hausdurchsuchung der beiden Studenten fielen nach dem Eindringen der Polizei Schüsse. Sowohl der unbewaffnete Strickland, als auch dessen Hund wurden dabei tödlich verwundet. Warum das Feuer eröffnet wurde, ist bislang unklar.

Rhoton - der den Vorfall überlebt hat - berichtet, die Polizei habe nach dem Eindringen in die Wohnung weder einen Durchsuchungsbefehl vorgezeigt, noch einen Grund für ihr Eingreifen genannt. Zudem wirft Rhoton den Einsatzkräften vor, komplett unangemessen auf die Situation reagiert zu haben.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.