Prometheus 2 - Wieder neuer Alien-Name: Paradise Lost wird Covenant, Story bekannt

Regisseur Ridley Scott hat erneut den Filmtitel zum Prometheus-Sequel geändert: Alien - Covenant. Jetzt ist auch die offizielle Story des Films bekannt.

von Vera Tidona,
17.11.2015 10:00 Uhr

Ridley Scott ändet den Filmtitel zum Prometheus-Sequel in Alien: Covenant.Ridley Scott ändet den Filmtitel zum Prometheus-Sequel in Alien: Covenant.

Regisseur Ridley Scott hat es wohl schon wieder getan. Sein neues Projekt, Prometheus 2, hat einen neuen Filmtitel: So wird aus »Alien: Paradise Lost« nun »Alien: Covenant«.

Mehr dazu: Ridley Scott möchte zeigen, wer die Aliens erschaffen hat

In einem Interview auf dem AFI Film Festival des Amerikanischen Filminstituts sprach der 77-jährige Filmemacher über sein letztes Werk »Der Marsianer« mit Matt Damon und wie er zu diesem Filmprojekt kam. Dabei rutschte ihm ein neuer und völlig anderer Filmtitel für seine »Prometheus«-Fortsetzung heraus.

"»Ich habe mich mit dem Film beschäftigt, der den Titel Alien: Covenant tragen wird. Im Februar beginnen die Dreharbeiten. Wir kamen jedoch eine Zeit lang mit dem Drehbuch nicht wirklich weiter. Zu der Zeit bekam ich einen Anruf, in dem es hieß: 'Wir haben hier ein fertiges Drehbuch mit dem Titel The Martian' . Ich habe es im Schnelldurchlauf innerhalb einer Stunde durchgelesen und dann bei Fox angerufen und gesagt 'Ich muss mit Drew (Goddard) sprechen.'«"

Inzwischen ist das Science-Fiction-Abenteuer »Der Marsianer« mit Matt Damon erfolgreich in den Kinos angelaufen und Ridley Scott hat die Arbeit zur Vorgeschichte seiner legendären Alien-Filmreihe wieder aufgenommen.

Der Film »Alien: Covenant« wird als zweiter Teil einer Trilogie im Frühjahr 2017 mit Michael Fassbender in die US-Kino kommen. Erst vor wenigen Tagen sprach Ridley Scott davon, sämtliche Prometheus-Fortsetzungen selbst zu inszenieren. Darin möchte er zeigen, wer die Aliens erschaffen hat.

Update: Inzwischen hat auch 20th Century Fox den neuen Filmtitel für »Prometheus 2« bestätigt und einen US-Kinostarttermin bekannt gegeben. So kommt Ridley Scotts »Alien: Covenant« am 6. Oktober 2017 in die US-Kinos, ein deutscher Starttermin wird zu einem ähnlichen Zeitpunkt erwartet.

Und so liest sich die offizielle Inhaltsangabe des Films: Unterwegs zu einem entfernten Planeten am anderen Ende der Galaxie entdeckt die Crew des Kolonisationsraumschiffs Covenant etwas, das sie für ein unerforschtes Paradies halten, das aber in Wirklichkeit ein dunkle, gefährliche Welt ist, deren einziger Bewohner der »synthetische« David (Michael Fassbender), Überlebender der gescheiterten Prometheus-Expedition, ist.

Interessant hierzu ist, dass nun weder Noomi Rapace in der Inhaltsangabe noch in der offiziellen Filmankündigung genannt wird. Ursprünglich sollte sie nach dem ersten Teil auch im zweiten Film mitspielen. Da hierzu neben zwei Titeländerungen auch das Drehbuch mehrfach umgeschrieben wurde, ist nun unklar, ob die Shaw-Darstellerin in der neuen Fassung überhaupt noch mitspielen wird.

Neill Blomkamps Alien-Fortsetzung mit Sigourney Weaver wurde zwischenzeitlich auf Eis gelegt. Ob und wann sie nach den Prometheus-Sequel wieder aufgenommen werden, bleibt abzuwarten.

Prometheus - Bilder aus dem Kinofilm ansehen

Prometheus - International Launch-Trailer (Extended) 3:15 Prometheus - International Launch-Trailer (Extended)


Kommentare(36)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.