Republic

von GameStar Redaktion,
12.05.2000 23:32 Uhr

Soeben hatten wir eine Privataudienz bei Demis Hassabis, dem Mastermind hinter Republic. In der Vorführung kamen wir aus dem Staunen nicht heraus: Demis zeigte uns eine riesige Stadt, die sich bis zum Horizont erstreckte und vollständig aus Polygonen, Curved Surfaces und so weiter bestand. Der Clou: Der Detailgrad ist so hoch, dass man bis auf Aschenbecher zoomen kann, in denen (wiederum aus Polygonen bestehende) Zigarettenstummel zu sehen waren.

Das Spielprinzip ist so einfach wie beeindruckend: Sie wollen an die Macht in einem fiktiven Staat! Dazu beeinflussen Sie Hunderte von NPCs, die Ihnen je nach ihrer Funktion (etwa Polizeichef, Fotograf oder Redakteur) anderen Nutzen bringen. In einem von etwa 30 Dörfern beginnend, arbeiten Sie sich über fünf Städte bis zur Hauptstadt vor. Sie können eine von fünf grundsätzlichen Strategien verfolgen: Milität (es gibt allerdings keine steuerbaren Kämpfe), Politik, Business, Kriminalität und Religion.
(la)


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.