Schlacht um Mittelerde - Strategiekarte enthüllt

von Florian Stangl,
13.05.2004 02:14 Uhr

Producer Mark Skaggs ist der Stolz deutlich in der Stimme anzuhören: Sein Echtzeit-Strategieepos Schlacht um Mittelerde sorgt auf der E3 2004 für Aufsehen. Den Kampf um die Herr der Ringe-Welt führen Sie entweder für die gute Seite mit Gandalf, den Reitern von Rohan und elbischen Bogenschützen. Oder Sie treten als Sauron persönlich an und hetzen Orks, Steintrolle und sogar den Balrog auf Minas Tirith.

Auf der E3 zeigte uns Skaggs erstmals die brandneue Strategiekarte, auf der Sie ähnlich wie in Medieval oder Rome Ihre Einheiten ziehen. Skaggs umzingelte zum Beispiel Minas Tirith mit drei Heeren. Als dann im Echtzeit-Gefecht das erste Heer von den Reitern von Rohan und der Armee der Toten aufgerieben wurde, warf er die anderen beiden Heere in die Schlacht. Die standen tatsächlich an den Stellen, wo er se zuvor auf der strategischen Karte positioniert hatte.

Durch die strategische Karte haben Sie das Gefühl, den Kampf um Mittelerde völlig frei führen zu können. Die Freiheit eines Rome wird dabei aber voraussichtlich nicht mal ansatzweise erreicht. Doch die Entwickler von EA Los Angeles bauen zahlreiche Schlüsselstellen ein, um durch aufwändige Cutscenes in Spielgrafik die Atmosphäre der drei Kinofilme aufzubauen.

Schlacht um Mittelerde soll bis Ende 2004 erscheinen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.