Star Wars Obi-Wan: LucasArts-Chef Jeffery kommentiert Rückzug

von GameStar Redaktion,
29.11.2000 10:09 Uhr

LucasArts hat vor kurzem die Arbeiten an der PC-Version seines Actionspiel Obi-Wan eingestellt (Wir berichteten). Jetzt hat Simon Jeffery, Chef des Unternehmens, in einem Interview mit Gamecenter ein paar der Gründe klarer dargestellt. Viele PC-Fans hätten fälschlicherweise einen Nachfolger zum Klassiker Jedi Knight erwartet und wären entsprechend enttäuscht vom Spielprinzip gewesen; GameStar hatte das Spiel zuvor schon wegen des Schwerpunkts auf überkomplexen Schwertkämpfen aus Tomb-Raider-Perspektive kritisiert.

Jeffery führte weiter aus, dass Obi-Wan sehr wohl auf High-End-PCs laufen könnte - in dem Punkt sei die offizielle LucasArts-Pressemitteilung nicht zutreffend gewesen. Durchschnitts-Rechner, d. h. laut Jeffery die Mehrheit, wären mit der (in Preview-Versionen allerdings nicht sonderlich beeindruckenden) Grafik überfordert.
Immerhin: Zwischen den Zeilen ist zu lesen, dass für ein echtes Jedi Knight 2 durchaus Hoffnung besteht.
(ps)


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.