Steam - Update für Source-Engine

von Walter Reindl,
30.11.2006 13:37 Uhr

In der vergangenen Nacht veröffentlichte Valve ein weiteres Update für die Source-Engine. Diesmal wurden eine ganze Menge neuer cvars (Variablen) in die Engine eingebaut, die es dem Server ermöglichen, gewisse Einstellungen am Client zu erzwingen, solange eine Verbindung besteht. Im einzelnen wurden folgende cvars für Counterstrike: Source (und alle anderen auf Source basierenden Multiplayer-Spiele) eingeführt:

- sv_mincmdrate
- sv_maxcmdrate
- sv_client_predict
- sv_client_interpolate
- sv_client_interp
- sv_client_cmdrate_difference

Außerdem ist die Wiedergabe in der Beobachtersicht bei Source-TV wieder ohne Fehler möglich. Die IP-Adresse eines Computers, von dem rcon-Befehle ausgegeben wurden, wird jetzt in den Server-Logfiles protokolliert. Weiters gibt es jetzt ein Interface um vom Server die Variablen des Clients abzufragen. Insgesamt also recht sinnvolle Änderungen, die für einen korrekten Turnierbetrieb wichtig sind.

Über den Sinn oder Unsinn der erst kürzlich eingeführten Variable cl_restrict_server_commands wird immer noch heftig diskutiert. Valve hat mit dem jetzigen Update auch noch einen Schutz für diese Variable eingebaut, um serverseitige Manipulationen zu unterbinden.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.