Ingame-Werbung ist ein Themenfeld, mit dem sich zahlreiche Unternehmen mittlerweile auseinander setzen. Sie sehen in der in Spielen integrierten Werbung ein neues Geschäftsfeld. Selbst der amerikanische Suchmaschinenspezialist Google sprang vor kurzem mit der Übernahme eines auf Ingame-Werbung spezialisierten Unternehmens auf den Wirtschaftszug auf, um nicht frühzeitig den Anschluss zu verlieren.

Geht es allerdings nach dem Marktforschungsunternehmen Bunnyfoot, so ist diese neue Art der Werbung noch lange nicht beim Endkunden angekommen. In der Vergangenheit aufgestellte Untersuchungen, bei denen sich angeblich beachtliche 87% an Ingame-Werbung und deren Marke erinnern konnten, seien unsachgemäß ausgewertet worden, so dass das Ergebnis verfälscht wurde. Die in der Studie befragten Spieler wußten nach Informationen amerikanischer Medien im Vorfeld Bescheid, um was es in der Nutzeranalyse gehen wird.

Nach eigenen Recherchen und Untersuchungen erreicht Ingame-Werbung zum jetzigen Zeitpunkt lediglich 15 Prozent der Spieler.