Hitman-Film : Hitman-Film Hitman-Film Noch vor der Kinopremiere hat es der Trailer zum Hitman-Film ins Internet geschafft. Der bietet auf knapp 1:40 Minuten Länge keine großen Dialoge. Dafür hört man das für Filmtrailer eher ungewöhnlich Ave Maria von Bach, das auch im Spiel eingesetzt wurde. Ebenso intensiv benutzt der Regisseur in diesem Schnipsel überladene Farben als Stilmittel. Ansonsten sehen Sie etwas angedeutete Erotik und sehr viele Actionsequenzen. Wie schon bei den beiden bislang veröffentlichten Bildern taucht im Trailer eine Kathedralen- und eine Hotelszene auf. Ebenfalls flackert ein Rückblick auf Hitmans Kindheit durchs Bild: Eine Szene zeigt, wie der aus Genexperimenten hervorgegangene Agent 47 (gespielt von Timothy Olyphant, Stirb langsam 4.0) als Kind in einem Labor seine Tätowierung verpasst bekommt.

Hitman-Film : Im Hitman-Film wird aus dem Jäger der Gejagte, als Agent 47 sich in einer politischen Machtübernahme wiederfindet. Sowohl Interpol als auch das russische Militär jagen ihn durch Osteuropa, während er herauszufinden versucht, wer ihn in diese Lage gebracht hat. Aus seinem Gleichgewicht bringen ihn aber die ungewohnten Gefühle, die ein hübsches Mädchen bei ihm auslösen.

Auf der großen Leinwand soll der Trailer ab morgen im Vorprogramm des Kinofilms Stirb langsam 4.0 laufen. Dass der Agent 47 ausgerechnet mit John McClane gemeinsame Sache macht, ist sicherlich kein Zufall: Immerhin gibt Hitman Timothy Olyphant in Stirb langsam 4.0 den Oberbösewicht. Weitere Details zum Hitman-Film erfahren Sie in unserem Hitman-Online-Special. Wir haben auf unserem Downloadserver auch eine herunterladbare Variante hinterlegt.