Spielebranche : biu_logo biu_logo Der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware (kurz: BIU) hat im Rahmen einer aktuellen Pressekonferenz die Zahlen aus dem ersten Quartal 2010 vorgelegt.

Demnach ist der deutsche Markt gut in dias neue Jahr gestartet: Hier zu Lande wurden innerhalb der ersten drei Monate des aktuellen Jahres 344 Millionen Euro für Computer- und Videospiele ausgegeben. Diese Zahl umfasst sowohl den Verkauf von Download- als auch Retail-Versionen. Das bedeutet eine Steigerung in Höhe von einem Prozent gegenüber dem Umsatz aus dem ersten Quartal des Vorjahres (340 Millionen Euro).

Die Absatzmenge liegt mit 13,4 Millionen Exemplaren auf dem Niveau des Vorjahres, doch gleichzeitig stieg der Durchschnittspreiis für ein Spiel von 25,30 auf 25,78 Euro.