Umfrage : 74 Prozent der Core-Gamer in den USA bevorzugen beim Kauf von Spielen noch immer eine Disc-Version. 74 Prozent der Core-Gamer in den USA bevorzugen beim Kauf von Spielen noch immer eine Disc-Version.

74 Prozent der als Core-Gamer bezeichneten Kunden in den USA ziehen die Disc-Versionen von Spielen einer digitalen Variante vor - sofern der Verkaufspreis identisch ist. Dies geht aus einer aktuellen Umfrage der NPD Group hervor.

Als sogenannte Core-Gamer wurden diejenigen Konsumenten bezeichnet, die mindestens fünf Stunden pro Woche an einer PlayStation 3, PlayStation 4, Xbox 360, Xbox One, PC oder Mac spielen. Demnach leben laut der NPD Group derzeit 34 Millionen Core-Gamer in den USA. Im Durchschnitt verbringen diese sogar 22 Stunden pro Woche mit Computer- und Videospielen. An der Umfrage haben zwischen dem 10. und 18. März 2014 insgesamt 7.927 Menschen teilgenommen.

»Core-Gamer sind wirklich das Herzblut der Industrie und verbringen enorm viel Zeit mit dem Hobby ihrer Wahl. Da sich immer mehr Core-Gamer der neuen Konsolengeneration zuwenden werden, die übrigens einen großartigen Start hingelegt hat, erwarten wir sogar noch einen Anstieg dieser Spielzeit.«

Obwohl die Nachfrage nach Disc-Versionen in den USA noch immer ziemlich groß ist, zeichnet sich dennoch ein Abwärtstrend in dieser Sparte ab. Im vergangenen Jahr waren es noch 79 Prozent der befragten Teilnehmer, die den Kauf von Spielen auf physikalischen Datenträgern bevorzugten.