DDoS-Attacken : DDoS-Angriff macht das Spielen von Online-Titeln wie Destiny unmöglich - jetzt könnte ein Verdächtiger festgenommen worden sein, der im Zusammenhang mit den Angriffen im Dezember 2014 stehen könnte. DDoS-Angriff macht das Spielen von Online-Titeln wie Destiny unmöglich - jetzt könnte ein Verdächtiger festgenommen worden sein, der im Zusammenhang mit den Angriffen im Dezember 2014 stehen könnte.

Die britische Polizei hat in einer gemeinsamen Aktion mit dem Kollegen vom FBI einen 18 jährigen Teenager festgenommen. Er soll laut Sky News wegen Cyberattacken und Swatting-Anrufen verhört werden, und könnte im Zusammenhang mit den DDoS-Attacken auf das PlayStation Network und Xbox Live im Dezember 2014 stehen.

Die Polizei bestätigte dies nicht, Peter Goodman der britischen Cyberkriminalitäts-Einheit ACPO sprach allerdings von einer »signifikanten« Festnahme:

»Diese Verhaftung zeigt, dass wir jene verfolgen werden, die unter dem Eindruck Verbrechen begehen, dass sie in ihren eigenen vier Wänden und hinter anonymen Online-Profilen sicher seien.«

Über die Weihnachtsfeiertage hatten sowohl das PlayStation-Netzwerk, als auch die Online-Plattform der Xbox-Konsolen, mit DDoS-Attacken zu kämpfen und waren zeitweise nicht benutzbar.