Windows 10 Gaming : Microsoft plant erhebliche Verbesserungen am Gaming-Support von Windows 10. Unter anderem sollen die VSync-Probleme behoben werden. Microsoft plant erhebliche Verbesserungen am Gaming-Support von Windows 10. Unter anderem sollen die VSync-Probleme behoben werden.

Microsofts Technology-Director Mike Ybarra hat per Twitter auf die Fragen und Bedenken einiger Kritiker der Gaming-Features beim Betriebssystem Windows 10 geantwortet. Unter anderem ging er dabei auf das Thema SLI- und Crossfire-Support ein.

Anlass war die Frage eines Fans, wann es denn wohl Neuigkeiten zur Beschränkung von Windows-10-Store-Spielen auf eine Bildwiederholrate von 60 Frames pro Sekunde geben werde:

Windows 10 unterstützt also bereits die SLI- und Crossfire-Technologien. Allerdings fehlt es den meisten Spielen offenbar noch am entsprechenden Support. Eine Behebung der VSync-Probleme stellt Ybarra in Aussicht. Konkret wird er dabei jedoch nicht.

Bereits vor einiger Zeit hatte übrigens der Xbox-Chef Phil Spencer angekündigt, das Gaming auf Windows-10-PCs massiv zu verbessern. Weitere Details dazu gibt es voraussichtlich auf der Game Developers Conference im März 2016.

Windows 1.0 (1985)
Mit Windows 1.0 startete Microsoft seinen Versuch, einen grafischen Aufsatz für MS-DOS zu etablieren. Überlappende Fenster gab es aber erst ab Windows 2.0 von 1987.