EA Play 2016 : Der neueste E3-Leak zeigt angeblich die Inhalte der Präsentation von Electronic Arts. Das Dokument ist mit großer Sicherheit gefälscht, der angebliche Leaker könnte nur durch Raten richtig liegen. Der neueste E3-Leak zeigt angeblich die Inhalte der Präsentation von Electronic Arts. Das Dokument ist mit großer Sicherheit gefälscht, der angebliche Leaker könnte nur durch Raten richtig liegen.

Und wieder gibt es neue Gerüchte um bevorstehende Ankündigungen von Electronic Arts im Rahmen der E3-Show 2016. Diese stammen von der angeblich geleakten Präsentations-Übersicht, die via NeoGAF und Reddit verbreitet wurden.

Demnach werden als neue Spiele Star Wars: Imperial Commando, Mercenaries 3, Battlefield 5: Eastern Front und Command & Conquer: Tiberium vorgestellt. Gezeigt werden auch angeblich erste Spielszenen von Mass Effect: Andromeda und der Einzelspieler-Erweiterung Star Wars Battlefront: Force Conflict.

Damit nicht genug: Imperial Commando, Mass Effect und C&C: Tiberium sollen auch für Nintendo NX kommen.

Folge Fakten sprechen dafür, dass die Informationen falsch sind:

Angebliche Leaks zu möglichen E3-Ankündigungen werden mittlerweile wöchentlich veröffentlicht, bisher wirkte aber noch keine Meldung glaubwürdig. Erst kürzlich gab es angebliche Bilder des NX-Handheld-Controllers, die sich aber als raffinierte Fakes aus dem 3D-Drucker, beziehungsweise Fotomontagen entpuppten. Auch schwelt die Gerüchteküche um ein neues Red Dead von Rockstar Games.

Auf Seiten EAs ist die mediale Zurückhaltung ungewöhnliche, Battlefield 3 und Battlefield 4 wurden im Rahmen der GDC 2011 und GDC 2013 angekündigt. Eine erste Präsentation von Battlefield 5 zur E3 2016 würde weniger als ein halbes Jahr an Anlauf zwischen Ankündigung und Release bedeuten. Dass entsprechende Internet-User die derzeitige Wartezeit und die Hoffnungen der Fans ausnutzen wollen, erklärt zumindest die Menge an vermeintlichen Leaks.