Evolution Studios : Für Sony hat Evolution Studios unter anderem DriveClub entwickelt. Unter dem Dach von Codemasters widmet sich das Team nun neuen Marken. Für Sony hat Evolution Studios unter anderem DriveClub entwickelt. Unter dem Dach von Codemasters widmet sich das Team nun neuen Marken.

Durch populäre Marken wie World Rally Championship, MotorStorm und zuletzt DriveClub ist der Entwickler Evolution Studios bekannt geworden. Nach diversen Entlassungen erfolgte dann im März 2016 die überraschende Schließung durch Sony. Der Publisher und Konsolenhersteller hatte das 1999 gegründete Unternehmen 2007 aufgekauft.

Doch für Evolution Studios geht es trotzdem weiter: Ebenso überraschend wie die Schließung erfolgte nun die Bekanntgabe der Rennspiel-Experten von Codemasters, das Studio komplett zu übernehmen. Alle Angestellten, die bisher noch nicht in anderen Sony-Studios untergekommen sind, werden also geschlossen und als eigenständiges Team zu Codemasters wechseln.

Codemasters CEO Frank Sagnier dazu:

Wir wollen, dass das Team so bleibt, wie es ist. Wir wollen von allem profitieren, was sie als Team zusammen gelernt haben. Und wir wollen, dass sie ihre eigenen Spiele entwickeln.

Die bisher durch Evolution Studios verwalteten und entwickelten Marken verbleiben jedoch bei Sony. Das Entwicklerteam wird sich also an neuen Projekten versuchen müssen. Mick Hocking, der frühere Studio-Director bei Evolution, wird bei Codemasters die Rolle des Vizepräsidenten der Produktentwicklung übernehmen. Damit ist er für alle Studios unter dem Codemasters-Dach verantwortlich.

Bild 1 von 157
« zurück | weiter »
DriveClub - Screenshots zum Februar-2016-Update