Splash Damage : Der für Gears of War: Ultimate Edition verantwortliche Entwickler Splash Damage wurde von einer chinesischen Hähnchenfirma übernommen. Der für Gears of War: Ultimate Edition verantwortliche Entwickler Splash Damage wurde von einer chinesischen Hähnchenfirma übernommen.

Was haben Geflügel und Shooter gemeinsam? Eigentlich nicht allzu viel. Dennoch gibt es zwischen diesen beiden Bereichen jetzt eine konkrete Verbindung.

Wie aus einem Börsenbericht von Hong Kong hervorgeht, hat die chinesische Hähnchenfirma Leyou Technologies vor kurzem das englische Entwicklerstudio Splash Damage mit Sitz in London übernommen. Angaben über den Verkaufspreis gibt es bisher allerdings noch nicht.

Leyou Technologies begründete die Übernahme vor allem damit, dass die Geschäfte im Segment der Geflügelproduktion derzeit sehr schlecht laufen und das Unternehmen daher neue Investitionsbereiche sucht. Der Kauf von Splash Damage ist übrigens nicht der erste Schritt von Leyou in dieser Richtung: Bereits im Juli 2015 hatten die Chinesen 58 Prozent der Anteile von Digitale Extremes (Warframe, The Darkness 2) übernommen, was sich umgehend positiv auf die Geschäftszahlen ausgewirkt hat.

Splash Damage ist vor allem für die Arbeit an Shootern bekannt. Unter anderem stammen solche Spiele wie Brink oder Dirty Bomb von diesem Team. Außerdem arbeitet Splash Damage am Multiplayer-Modus von Gears of War 4 und hat an Gears of War: Ultimate Edition mitgewirkt.

Gears of War: Ultimate Edition - Screenshots zur PC-Version