Pokémon Go ist ein gewaltiger Erfolg, doch woher kommt er? Wie kann ein an sich simples Handyspiel einen Hype verursachen, der inzwischen derart absurde Ausmaße angenommen hat, dass er bei manchen Menschen schon wieder in Ablehnung umschlägt? Und wird dieser Hype schnell wieder abebben oder kann Niantics Augmented-Reality-Spiel vielleicht sogar zukünftige Spiele beeinflussen?

Darüber diskutieren Heiko Klinge, René Heuser und Michael Graf in unserem Talk-Video. René vergleicht Pokémon Go sogar mit World of Warcraft oder Facebook: Es ist ein Türöffner, von dem aber noch niemand weiß, in welche Richtung er sich entwickeln und was genau er bewegen wird.

Denn die Augmented Reality (AR) könnte unser Leben verändern, im Guten wie im Schlechten. Auch wenn die Technologie nicht neu ist und Pokémon Go nicht mal all ihre Möglichkeiten ausschöpft, hat das Spiel AR einem Massenmarkt schmackhaft gemacht. Und bereits angedeutet, welche Chancen, aber auch welche Gefahren AR birgt.

Denn eine digitale Welt wird stets von demjenigen kontrolliert, der sie entwirft, also dem Entwickler des Spiels. Bei der Augmented Reality überlappt die digitale Welt nun die echte, also kontrolliert ein Entwickler zumindest einen Teil des echten Lebens. Etwa, indem er dich per Werbekooperation in bestimmte Geschäfte oder an bestimmte Orte lockt. Das ist ein enormer Einfluss, auch auf Kinder. Welche Folgen hat er?

Guides, Tipps, News: Alles über Pokémon Go

Die skurrilsten Pokémon-Fundorte
Was ein echter Pokémon-Meister werden will, der lässt sich nichtmal davon aufhalten, dass er gerade Vater wird.