Pokémon GO : Ganze 11 Millionen Nutzer haben Pokévision benutzt, um Pokémon zu finden. Ganze 11 Millionen Nutzer haben Pokévision benutzt, um Pokémon zu finden.

Pokémon zu finden ist in Pokémon Go aktuell dank eines Bugs nicht leicht. Die Seite Pokévision wollte den Spielern aushelfen. Auf Wunsch von Niantic stellten sie aber den Dienst ein. Jetzt nannte der Betreiber von Pokévision die Nutzerzahlen.

Yang Liu, der Betreiber der Live-Map Pokévision, hat sich jetzt zu den Nutzerzahlen seiner Seite geäußert. Ganze 11 Millionen Nutzer besuchten die Seite regelmäßig. Insgesamt kam sie auf ungefähr 50 Millionen einzigartige Nutzer.

Wer aktuell trotzdem noch wissen will, wo sich Pokémon aufhalten, der kann unseren eigenen Service Pokémon GO Map benutzen.

Mehr zum Thema: Pokémon versuchen Trainer zu fangen

Die skurrilsten Pokémon-Fundorte
Was ein echter Pokémon-Meister werden will, der lässt sich nichtmal davon aufhalten, dass er gerade Vater wird.