Pokémon Go : Die norwegische Ministerpräsidentin Erna Solberg hat während einer Sitzung im Parlament Pokémon Go gespielt. Die norwegische Ministerpräsidentin Erna Solberg hat während einer Sitzung im Parlament Pokémon Go gespielt.

Parlamentssitzungen können sich schon mal etwas in die Länge ziehen und sind nicht immer sonderlich spannend. Das hat sich wohl auch die norwegische Ministerpräsidentin Erna Solberg gedacht - und während einer solchen Sitzung Pokémon Go gespielt.

The Guardian hat ein Foto von der Politikerin veröffentlicht, auf dem zu sehen ist, wie sie während einer Debatte im norwegischen Parlament auf Pokémon-Jagd gegangen ist.

Pokémon Go : Erna Solberg spielt während einer Sitzung eine Runde Pokémon Go. (Quelle: The Guardian) Erna Solberg spielt während einer Sitzung eine Runde Pokémon Go. (Quelle: The Guardian)

Kollegin reagiert mit Augenzwinkern

Die ganze Angelegenheit ist gleich doppelt kurios: Das Foto ist entstanden, während die Vorsitzende der liberalen Partei Venstre, Skei Grande, ihre Rede hielt. Letztere wurde im August ebenfalls dabei ertappt, wie sie sich während einer Parlamentssitzung zwischenzeitlich lieber Pokémon Go zugewandt hat.

Entsprechend locker reagierte Grande auf die Veröffentlichung des Fotos von Erna Solberg. Sie sei sicher, dass ihre Kollegin ihr Rede mitbekommen habe, da Frauen multitaskingfähig seien.

Ob auch deutsche Politiker im Bundestag auf die Jagd nach Pikachu & Co. gehen?

Passend dazu: Pokémon Go - Prohibition: Belgisches Dorf verbietet das Spielen

Die skurrilsten Pokémon-Fundorte
Was ein echter Pokémon-Meister werden will, der lässt sich nichtmal davon aufhalten, dass er gerade Vater wird.