Nach dem anfänglichen Mega-Hype hat das Interesse an Pokémon Go in den vergangenen Wochen stark nachgelassen. Fehlende Abwechslung, zu wenig Inhalte und fehlende klare Ziele geben viele Spieler als Gründe dafür an, warum sie das Mobile-Game nicht mehr so häufig anschmeißen.

Schon bald könnte der Entwickler Niantic jedoch auf diesen Trend reagieren - und erste Gegenmaßnahmen ergreifen: Wie die Fanseite Pokémon Go Hub herausgefunden hat, haben sich im Quellcode des neuesten Spielupdates Hinweise auf sogenannte Daily-Quests eingeschlichen.

First Catch of The Day

Gefunden wurden auf diese Weise die Quests »First Catch of The Day« und »First Pokéstop of The Day« sowie eine dritte, noch unbekannte Aufgabe.

Hinweise auf eventuelle Belohnungen für das erfolgreiche Abschließen dieser täglichen Missionen finden sich nicht im Quellcode. Dinge wie ein Inkubator stehen jedoch zur Debatte. Außerdem soll es sogenannte Streaks geben, die Spieler für das reihenweise Absolvieren von Quests erhalten.

Ob und wann dieses Feature seinen Weg in Pokémon Go finden wird, ist noch unklar.

Halloween-Event angekündigt: Pokémon Go bekommt Bonbons und Grusel-Pokémon

Nachdem ich mich eingeloggt habe, begrüßt mich Professor Willow. Er führt mich durch ein kurzes Tutorial, zu dem auch die Charaktererstellung gehört. Zu Beginn backe ich mir nämlich meinen Helden. Die Individualisierungsmöglichkeiten sind jedoch kaum der Rede wert - ein paar mickrige Klamotten, Rucksäcke und Mützen, das war's. Ich darf nicht mal die Frisur festlegen, sondern nur aus einer Handvoll Haar- und Augenfarben wählen. Aber sei's drum, ich bin zufrieden mit dem Look meines Avatars und starte das Spiel.