Wenn Star-Wars-Passion auf Kreativität und handwerkliche Fähigkeiten trifft, kommen dabei häufig äußerst interessante Fan-Projekte heraus. So auch im Falle des YouTubers »ajw61185«. Der hat sich nämlich aus einer handelsüblichen Drohne einen Viper-Suchdroiden gebaut.

Und dass der Nachbau tatsächlich funktioniert, zeigt er vor wenigen Tagen auf der Video-Plattform YouTube: Dort ist die umgebaute Drohne im Wohnzimmer fliegend zu sehen.

Gehäuse wiegt nur 50 Gramm

Die typischen Geräusche macht die auch als Viper Probot bekannte Drohne zwar nicht und auch die Größenverhältnisse stimmen nicht so recht. Detailreichtum und Flugverhalten können sich aber durchaus sehen lassen.

Das Ganze basiert übrigens auf dem Quadcopter Blade Inductrix, der im Handel für rund 50 Euro zu haben ist. Das Probot-Gehäuse hat der Star-Wars-Fan vollständig aus Depron-Schaumstoff gefertigt - es wiegt lediglich 50 Gramm.

Weitere Star-Wars-Drohnen

Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass ein Hobby-Bastler ein Star-Wars-Vehikel auf Basis einer Drohne nachbaut. Zuletzt gab es bereits einen fliegenden Mini-TIE-Fighter zu sehen. Und auch ajw61185 hat schon vorher mit Drohnen im Star-Wars-Design experimentiert.

Spektakuläres Drohnenvideo: Star-Wars-Dogfights