Dass Blizzard hin und wieder neue Entwickler und Designer sucht, ist an sich nichts besonderes. Die jüngsten Stellenausschreibungen des Studios beinhalten jedoch ein interessantes Detail: Es geht um ein bisher völlig unbekanntes Projekt.

Aktuell ist das Unternehmen auf der Suche nach zwei Lead-Software-Ingenieuren, die an einer »robusten First-Person-Engine für ein unangekündigtes Projekt« mitarbeiten sollen.

Neues Spiel oder neue Overwatch-Inhalte?

Was es damit konkret auf sich hat, geht aus den Anzeigen nicht hervor. Allerdings ist das einzige Spiel mit einer First-Person-Engine von Blizzard bisher Overwatch.

Da aus der Stellenbeschreibung nicht hervor geht, ob es sich um eine neue Engine oder Arbeiten an einer bereits bestehenden handelt, sind neben einem komplett neuen Spiel auch weitere Inhalte für Overwatch nicht ausgeschlossen. Denkbar wäre etwa eine größere Inhalts-Erweiterung oder eine Story-Kampagne.

Letzteres würde immerhin zu der jüngsten Nachricht um die Einstellung des Prequel-Comics Overwatch: First Strike passen. In diesem Zusammenhang äußerte Blizzard nämlich, die Overwatch-Vorgeschichte anders erzählen zu wollen. Möglicherweise durch eine Einzelspieler-Erweiterung für das Hauptspiel?

Ernster Hintergrund: Deshalb hat Chris Metzen Blizzard verlassen

Silicon & Synapse
Jeder fängt mal klein an, so auch Blizzard. Das Unternehmen wurde 1991 von den drei frischgebackenen Universitäts-Absolventen Michael Morhaime, Allen Adham und Frank Pearce unter dem Namen Silicon & Synapse gegründet. Das Studio entwickelte eher wenige eigene Spiele und portierte vor allem die Spiele anderer Firmen auf neue Systeme. Die bekanntesten Eigenkreationen aus jener Zeit sind das Rätsel-Jump&Run The Lost Vikings und das Rennspiel Rock'N'Roll Racing, welches mit Paranoid von Black Sabbath einen sehr markanten Titelsong hatte.

Nachdem Silicon & Synapse 1994 von Davidson & Associates gekauft wurde, änderte man den Namen zunächst in Chaos Studios. Dabei wäre es auch geblieben - bis sich herausstellte, dass der schon von einer anderen Firma besetzt war. So überlegte man sich einen neuen Namen und kam auf Blizzard Entertainment. In diesem Jahr erschien dann auch der erste große Erfolg des Unternehmens - Warcraft: Orcs & Humans.