Candy Crush wird TV-Serie : Candy Crush: Das Guilty Pleasure, das angeblich niemand heimlich spielt. Wir auch nicht. Candy Crush: Das Guilty Pleasure, das angeblich niemand heimlich spielt. Wir auch nicht.

Was Angry Birds im Kino beweisen wollte, soll Candy Crush jetzt im Fernsehen illustrieren: Alles lässt sich als Film oder Serie umsetzen, solange man genug Geld in die Hand nimmt. Candy Crush erscheint nämlich als Show auf dem amerikanischen Sender CBS. Ob das Ergebnis allerdings bei den Fans ankommt, steht freilich auf einem anderen Blatt.

Um das zu gewährleisten, verzichtet der Sender auch darauf, aus dem Puzzle-Spielchen mit Süßigkeiten eine echte Drama- oder Kinder-Serie zu machen, sondern passt das Format dem Inhalt an: Candy Crush wird eine Game Show, in der zwei Zweier-Teams vor laufender Kamera gegeneinander antreten.

Die Teilnehmer sollen »ihren Verstand und ihr Geschick einsetzen, um auf gigantischen interaktiven Game Boards gegeneinander anzutreten« (Quelle CBS via TechCrunch). Executive Producer der Serie ist Matt Kunitz, der schon in der Game Show Fear Factor (2001 - 2006) Teams Geld für halsbrecherische Stunts angeboten und in Wipeout zwei Dutzend Teilnehmer durch einen Hindernis-Parcour gescheucht hat. Ein Mann vom Fach also.

Die Serie wird ab 9. Juli auf dem US-Sender CBS in der Sonntags-Prime-Time ausgestrahlt. Ob es das Format über den Teich schafft, wird sich erst zeigen müssen.