Xbox gehackt: Jetzt droht Microsoft

von Jan Tomaszewski,
04.07.2003 11:50 Uhr

»Der 4. Juli 2003 ist der Tag der Xbox-Unabhängigkeit«, schreibt die Hacker-Gruppe Free-X in einer öffentlichen Mailingliste. In der angefügten Beschreibung dokumentieren sie ein, nach bester Microsoft-Bulletin-Manier, als »kritisch« eingestuftes Loch im Xbox-Sicherheitssystem, meldet das australische Online-Magazin Zdnet.com.au. Dadurch soll es möglich sein, jegliche Sicherheitsvorkehrungen der Microsoft-Konsole zu umgehen -- ganz ohne Hardware-Modifikationen wie Modchips. Appelle der Hacker-Gruppe soll Microsoft im Vorfeld ignoriert haben, weshalb man sich für die Offenlegung entschied. Hätte der Branchen-Gigant rechtzeitig reagiert, wäre die »Ausnutzung der Sicherheitslücke zu illegalen Zwecken unmöglich gewesen«, so die Gruppe weiter. Wie Microsoft Deutschland auf unsere Anfrage mitteilte, wird man rechtlichen Schritte prüfen und ggf. einleiten.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.